Wem gehören die Daten? Und wem gehört die Fabrik?

Eine Fabrik voller Maschinen ist eine Fabrik voller Daten. Fabrikbetreiber, Maschinen- und Komponentenhersteller sowie Dienstleister arbeiten gleichzeitig an neuen Geschäftsmodellen und Anwendungen, welche die Übermittlung derselben Daten von denselben Maschinen in verschiedene lokale und Cloud-basierte IT-Systeme erfordern. Die Frage “Wem gehören die Daten?” schwebt wie ein Damoklesschwert über all diesen Projekten; jede einzelne Maschine wird zu einem Datenmarktplatz.
Auch Maschinendaten sind schützenswert. Wem sie gehören, ist für den Moment gar nicht so wichtig, aber wer die Kontrolle über den Zugriff hat, dem wird morgen schon fast die Fabrik gehören.

Vorkenntnisse

Interesse an Herausforderungen bei der Umsetzung von Industrie 4.0 und damit einhergehenden IT/OT-Konvergenz und Herausforderung hinsichtlich der Datenhoheit.

Lernziele

Sichere, zukunftsweisende Datenarchitekturen vorstellen, einen offenen Umgang mit Schnittstellen und die Botschaft, dass der Industrie-4.0-Markt erst aufblühen wird, wenn der derzeitig zu sehende Fokus auf Plattformmonopole einem echten Markt, inklusive digitalem Angebot und Nachfrage, weichen wird.

 

Speaker

 

Peter Sorowka
Peter Sorowka verantwortet als Experte für Themen rund um Industrial IoT und Potenziale durch datenbasierte Industrieproduktion die technische Architektur und Entwicklung. Als Autor engagiert er sich beim von Fraunhofer initiierten IDSA Reference Architecture Model/International Data Spaces Association, wirkt an der Gestaltung der DIN SPEC 27070 mit und leitet die Beteiligung in der Open Industrie 4.0 Allianz.

Gold-Sponsor

InterSystems

Newsletter Industrial IoT Conference

Sie möchten über die Industrial IoT Conference
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden