Smarter als meine Maschine? Der Digitale Zwilling und seine Bedeutung für das Internet der Dinge und Industrie 4.0

Digitale Zwillinge sind eine bedeutende Kernkomponente in der Digitalisierung moderner Fabriken und Industrieanlagen. Sie ermöglichen die Abbildung realer physikalischer Assets, wie Maschinen, Anlagen oder Systeme, als virtuelles Modell. Sie fungieren als Bindeglied zwischen realer und virtueller Welt. Relevante Eigenschaften, Geometrien und Funktionen des physikalischen Objekts können modelliert und widergespiegelt werden.
Der Vortrag gibt einen Einblick in die Hardware-Software-Architektur eines realen Industrie-4.0-Szenarios, das eine Industriemischmaschine modelliert. Nutzungsvorgänge der Maschine können protokolliert werden, sodass relevante Informationen zu Mischvorgängen verfügbar sind. Die Vorgänge können klassifiziert werden, damit die Kunden des Maschinenbauers beispielsweise historische Daten der Mischvorgänge analysieren können.

Vorkenntnisse

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Lernziele

Ziel des Vortrags ist es, Möglichkeiten und Vorteile des Einsatzes digitaler Zwillinge im Kontext Industrie 4.0 zu erörtern.

 

Speaker

 

Dr. Nicole Göckel
Dr. Nicole Göckel ist als Produktmanagerin für CONTACT Software tätig und für das Produkt Elements for IoT verantwortlich. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie in Forschung, Lehre und in der Industrie an Projekten zur Entwicklung und Optimierung von Hardware-Software-Systemen und konzentriert sich auf die Schwerpunktthemen IoT und Industrie 4.0.

Gold Sponsors

D2IQ
InterSystems

Newsletter Industrial IoT Conference

Do you want us to keep you up-to-date about
Industrial IoT Conference(in German)?

 

Subscribe